Musikalisches
   ?!

Geräusche

Internetradio

Radiosendungen hört (-e?) man üblicherweise drahtlos über einen Empänger für Radiowellen. Daneben stellen heutzutage aber viele Sender ihr Programm auch als Datenstrom im Internet zur Verfügung. In erster Näherung verhalten sich diese Web-Adressen wie gewöhnliche Links zu einer Datei in einem der vielen möglichen Audioformate, zum Beispiel einer mp3-Datei. Viele moderne Browser können diese Daten direkt wiedergeben, und zwar komplett ohne Werbung (wenn man nicht gerade einen Sender mit Werbeeinblendungen hört). Unser EGWAGI-

bietet eine Auswahl von WDR-, NDR-, und Deutschlandradio-Sendern. Wem diese Liste nicht zusagt: Die Senderinformationen sind in einem Array ab Zeile 135 abgelegt. Etwas einfacher geht es mit nur einem Sender, wie in dem kurzen Beispielprogram

In beiden Fällen braucht es allerdings die URLs der Audiostreams der einzelnen Sender. Stichworte für eine Internet-Suche könnten z.B. sein: Webradio URL Liste. Viel Spaß beim Radio hören!

… der Hund hat die Noten gefressen

Ein Theremin ist ein elektronisches Musikinstrument, dass ohne Berührung funktioniert. Die Hände des Spielers zwischen zwei Elektroden beeinflussen über ein elektrisches Feld die Frequenz umd Amplitude der erzeugten Töne. Unsere Variante nutzt die im Browser eingebauten Oszillatoren, und setzt die Maus- oder Touch-Position in Tonhöhe (horizontal) und Lautstärke (vertikal) um. Die Verteilung der Frequenzen entspricht grob den Tasten einer Klaviertastatur.

Weniger gruselig

Gequietsche

Gruselmusik

Notentrainer

up up Show/Download sources